Beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München ist nach der Entlassung des Italieners Carlo Ancelotti auf der Position des Chef Trainers noch keine Ruhe eingekehrt.

Nachdem Willy Sagnol für das Bundesliga Spiel in Berlin bei Hertha BSC auf interimsmäßiger Basis übernahm, wurde nun am Montag der Rückkehrer Jupp Heynckes vorgestellt.

Für 8 Monate wird der Mönchengladbacher, der bereits 72 Jahre alt ist, bei den roten Münchnern übernehmen. Danach muss eine langfristige Alternative her. Für den Posten scheinen Thomas Tuchel oder der Hoffenheim Coach Julian Nagelsmann wie gemacht.

Hoffenheim Manager Alexander Rosen glaubt jedoch nicht daran, dass der 30 Jahre alte Nagelsmann den Verein verlässt: „In all den Monaten, in denen verschiedene Spekulationen aufkamen, war das aber nie ein Thema, das uns, die Mannschaft oder ihn belastet hat. Das kochte jetzt zwar noch mal hoch wegen des Sieges gegen Bayern und der Freistellung von Ancelotti.“

Aber da möchte ich nur die Aussage wiederholen: Es gab keine Kontaktaufnahme, ein Wechsel war nie ein Thema. Ich sehe da keine Gefahr oder irgendeine Belastung auf Hoffenheim zukommen. Dass der außergewöhnliche Mensch und Trainer Julian Nagelsmann prädestiniert dafür ist, irgendwann mal einen großen Klub zu trainieren – nicht nur die Bayern – das steht für jeden, der ihn jetzt bald zwei Jahre arbeiten sieht, außer Frage.“,  so Rosen weiter.

Bis 2021 läuft sein Vertrag noch im Kraichgau. Ob er ihn erfüllt kann bis heute noch keiner sagen.

NO COMMENTS